Achtung Ampel & Ganz schön intim (Wien)

Interaktive Ausstellung zu Sexualpädagogik und Prävention von sexueller Gewalt

"Achtung Ampel & Ganz schön intim" ist eine inter-aktive Spiel- und Erlebnisausstellung zu Sexual- pädagogik und Prävention von sexueller Gewalt. Sie besteht aus 28 Stationen für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren. Sie ist barrierefrei und auch für Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung konzipiert. Die Mitarbeiterinnen vom Verein Selbstlaut führen und begleiten durch die Ausstellung.

Jahr: 2015

Land/Bundesland: Wien

Sektor: Zivilgesellschaft/Sozialwirtschaft

Felder: Behinderung, Gewaltprävention / Opferhilfe, Kunst / Kultur

Altersgruppen: alle Altersgruppen

Geschlecht: Zielgruppe nicht eindeutig <br/>als männlich oder weiblich zuordenbar

Projektträger: Verein Selbstlaut - gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Verantwortliche Person: Mag.a Christa Jordan-Rudolf

Web-Adresse des Projekts: www.selbstlaut.org

2000 Euro Preis

Trotz allgegenwärtiger Sexualisierung und Verfügbarkeit pornografischer Bilder spricht es sich nicht leichter über sexuelle Dinge, über das, was ich so fühle, über das, was ich mag und was ich nicht mag. 'Achtung Ampel & Ganz schön intim' schafft es mit einiger innovativer Leichtigkeit, dass die verschiedenen BesucherInnen dann doch Worte finden und darüber reden. Ob in der eigenen Altersgruppe, ob Männer mit Kindern, ob Frauen ohne Beeinträchtigung mit Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten. Alles ganz selbstverständlich barrierefrei. Wenn er weiß, dass er nein sagen darf, wenn sie Bescheid weiß über ihren Körper und ihre Lust, dann haben sexuelle Übergriffe jeder Art weniger Chance. Ganz schön einfach.